So sparen Sie jetzt Gas und Strom

So sparen Sie jetzt Gas und Strom

Auch wir in Deutschland bleiben von den Folgen des Ukraine-Krieges nicht verschont. Überall steigende Preise – im Supermarkt, an der Tankstelle, beim Wohnen und Bauen. Die Energiepreise befinden sich derzeit im Höhenflug. Ein Ende? Nicht in Sicht!
Der Gaspreis hat sich in den letzten sechs Monaten fast verdoppelt! Zwischen Oktober 2021 und März 2022 explodierten die Gaspreise für Haushaltskunden. Die Beheizung eines Einfamilienhauses (20.000 kWh Verbrauch) kostete vor sechs Monaten noch ca. 1.402 €. Heute liegen wir bei fast 2.596 €! Auch beim Strom zwingen die derzeit hohen Preise immer mehr Verbraucher zum Umdenken und Sparen. Die Stromkosten sind zwischen Oktober 2021 und März 2022 um 18% gestiegen. Ein Haushalt mit einem Verbrauch von 4000 kWh (Kilowattstunde) zahlt derzeit 1.480 €. Letzten Herbst lagen die Kosten bei rund 1.250 €.

Wir haben einige Tipps für Sie, wie Sie Energie sparen können. Nichts Neues, aber trotzdem bewährt:

- Raumtemperatut senken: Hier spart ein Grad weniger rund sechs Prozent an Heizkosten. Das macht für ein Einfamilienhaus ca. 156 € / Jahr.
- Stoß- statt Dauerlüften: Durch zu lange geöffnete Fenster kühlt das Haus oder die Wohnung aus. Wer morgens und abends kurz durchlüftet kann so ca. 12% Energie sparen. Das macht bei einem Einfamilienhaus eine Ersparnis von ca. 312 € / Jahr.
- Elektrogeräte ganz aus: Mal eben den Fernseher auf Stand-By? Am besten schalten Sie ihn ganz aus. Einfach geht das mit abschaltbaren Steckerleisten. Hier können Sie bis zu neun Prozent an Strom sparen (rund 133 € / Jahr).